Öffnungszeiten:
   
November bis April:
Mi. - Sa. 11 bis 16 Uhr
So.
        13 bis 16 Uhr

Mai bis Oktober :       
Mi - So. 10 -17 Uhr

Farbe - Kraft - Licht       GUDRUN ARNOLD

Ausstellung vom 06. März bis 24. April 2022 Putbus Orangerie

Gedanken zur Ausstellung

Farbe, Kraft und Licht sind drei wichtige Säulen in Gudrun Arnolds Schaffen. Sie sind untrennbar untereinander verbunden und bedingen einander. Die stark farbigen Bilder verdeutlichen die Kräfte, die auf die sensible Küstenlandschaft ständig einwirken, diese ständig gestalten und verändern. Unabhängig von der Art der Kräfte wie Naturgewalt und Klima, Eingriffe durch den Menschen oder zu geringer Küstenschutz sind die Auswirkungen in ihren Bildern verschlüsselt ablesbar, sehr deutlich in der Reihe "Ausblicke". Die gelichteten Bäume, an der äußeren Kante des Steilufers stehend, der Abbruchkante, gewähren bereits einen fast freien Blick auf die See. Sie waren einst noch Teil des Buchenwaldes und sind nun die gefährdete Zone. Das markante Türkis im Wasser kündet von einem erneuten Kreideabbruch. Mit malerischen Mitteln kann der Betrachter für diese Probleme sensibilisiert werden, diesen sich negativ auf die schützenswerte Küstenlandschaft auswirkenden Kräften nachspüren.

Ein weiteres Anliegen von Gudrun Arnold ist es, den Betrachter für Besonderheiten zu interessieren, die Rügens Küstenlandschaften aufweisen. So sind es die geradlinigen Buchenwälder der Stubnitz, als markante Formation dargestellt, sowie die in Deutschland seltene Süntelbuche, neben dem Standort bei Lietzow nur noch zwei weitere Standorte in Niedersachsen aufweisend, mit ihrem verästelten, märchenhaften Wuchs zu jeder Jahreszeit besondere Schönheit zeigend, und das bizarr wirkende Wurzelgeflecht der absturzgefährdeten Einzelbäume am Steilufer, die sich vehement gegen den Absturz zu wehren scheinen. Hier ist wiederum die geballte Kraft der Natur zu spüren.

Ressourcen, Bewahrung, Umwidmung sind Themen, die zunehmend wichtig werden. In diese Richtung zielt Gudrun Arnolds Reihe art recyc. Sie eröffnet Wege zum kreativen Umgang mit Alt-Stoff und damit die Möglichkeit der Schaffung einer neuen Qualität durch Metamorphose zum Wert-Stoff.

Birgit Arnold

<< zurück